KISSsoft Berechnungssoftware

KISSsoft berechnet Wälzlager in der Windindustrie

Untersucht wird die Lebensdauer von Wälzlagern. Denn die Vorhersage der Lebensdauer ist Hauptbestandteil eines erfolgreichen Maschinendesigns.

25.08.11 | Autor / Redakteur: Dipl.-Ing. Ioannis Kaliakatsos, KISSsoft AG / Karl-Ullrich Höltkemeier

KISSsoft bietet mit der implementierten Berechnungsmethode nach ISO/TS 16281 unter dem Aspekt der geforderten Lebensdauer realitätsnahe Vorhersagen über zukünftiges Verhalten, geforderte Stabilität und Lebensdauer eines Getriebes. In diesem Artikel wird die Lebensdauer von Wälzlagern untersucht – auf der Basis von erweiterten Berechnungen durch die Berücksichtigung der inneren Geometrie nach internationalen Standards. Denn die Vorhersage der Lebensdauer ist Hauptbestandteil eines erfolgreichen Maschinendesigns.

Wälzlager sind essentielle Bestandteile in den meisten Maschinen, wenn es darum geht, Leistung und Bewegung zu übertragen. Sie isolieren die beweglichen von den stehenden Teilen der Maschine und ermöglichen so deren Funktion. Ausgehend vom klassischen Standpunkt der Maschinenkonstruktion sind Wälzlager nur ein weiteres Maschinenelement, welches passend zu den gegebenen Betriebsbedingungen gewählt werden sollte. Dennoch lohnt sich eine genauere Untersuchung von Wälzlagern aus mehreren Gründen.

Durch die Integration der Lager in die maschinelle Funktion hat jede Verbesserung der Betriebsbedingungen von Lagerungen einen direkten Einfluss auf das Gerät, die Lebenszykluskosten und unter Umständen auch auf die Umwelt. Techniken, welche das Reibmoment oder den Rollwiderstand verbessern, führen beispielsweise zu einer höheren Effizienz, verbesserten Produktionsprozessen, höherer Lebensdauer und daraus folgend auch zur Schonung der Umwelt [1].

Des Weiteren zeigen Analysen der Lebenszykluskosten, dass der grösste Teil von den Betriebskosten beansprucht wird, im Gegensatz zu den Anschaffungs-, bzw. Entsorgungskosten [2]. Unplanmässige Instandhaltungskosten sind ein integraler Bestandteil der Betriebskosten, was eine adäquate Lebensdauer der einzelnen Bausteine einer Maschine rechtfertigt. Ein Stillstand der Maschine durch Ausfall der Lager führt zu hohen Stillstandkosten, welche es zu vermeiden gilt. (Mehr Infos nach dem Umblättern)

Inhalt des Artikels:

»1 »2 »3 nächste Seite

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 28274310) | Archiv: Vogel Business Media